Neuigkeiten

Schwimmjugend bei DMSJ am Start

08.10.2017 13:20 Uhr von Ingo Stiens

Stolberg / Düren Als einer von sieben Vereinen nahm die Schwimmabteilung des Dürener TV an dem Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend auf Bezirksebene in Stolberg statt.

Hierbei werden ausschließlich Staffeln geschwommen, immer vier Mal 100 Meter, die dann jeweils in den Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust, Freistil und Lagen absolviert werden.

In der Endabrechnung der spannenden Wettkämpfe siegten die Dürener Frauen der Jugend A mit Emily Baum, Hannah Faust, Samira Hamm, Kimberly Lüdtke und Nadia Neuroth, die Herren Jugend B mit Fabian Hauck, Simon Hürtgen, Lukas Kuck und Kai Rothkranz erreichten den zweiten Platz inklusive drei Altersklassenrekorde auf Vereinsebene, ebenso die Frauen Jugend C mit Sarah Becker, Greta Carrá, Sophia Güster, Lilly Koch, Vivien Reitz, Henrike Maren Schroeder und Antonia Weiler. Dazu stellte man hier bei jedem Start einen neuen Altersklassenrekord auf.

Die Mädchen Jugend D in der Besetzung Joulina Emmerich, Yara Junggeburth, Anna Kessel, Johanna Kriescher und Lea Macherey erreichten ebenfalls den zweiten Platz. Die weibliche Jugend B mit Inken Grundmann, Ellen Hermann, Kim-Sarah Kurth, Charlotte Lyncker, Mathilde Lynker und Merle Zilliken wurde Vierte, stellte aber ebenfalls drei Altersklassenrekorde auf.

Nicht so gut lief es für die männliche Jugend C. Nach zwei Disqualifikationen konnte man den Wettbewerb leider nicht zu Ende bringen.

 

 

Ingo Stiens vier Mal auf dem Podium

01.10.2017 21:25 Uhr von Ingo Stiens

Essen / Düren Bei vier Starts vier Mal auf das Podium. So die Ausbeute von Ingo Stiens, Seniorenschwimmer des Dürener TV beim 20. Internationalen Masters – Schwimmfest in Essen.

Ingo Stiens

Über 100m Brust schlug er in 1:26,04 Minuten als erster an und holte sich den Sieg in seiner Altersklasse. „Über 50m Brust konnte ich endlich mal die 40 - Sekunden – Schallmauer durchbrechen“, so der 46 - jährige, der mit 0:39,43 Minuten den zweiten Platz erreichte. „Richtig überrascht war ich über die 200m Brust in 3:09,94 Minuten. Diese Strecke bin ich schon sehr lange nicht mehr geschwommen. Mein Ziel war unter 3:20,00 Minuten zu kommen, dass es so gut ging, hätte ich selbst nicht gedacht.“. Ebenfalls Platz zwei stand hier am Ende auf der Anzeigetafel, nur der amtierende NRW – Meister war schneller. Blieben noch Platz drei über 50m Freistil in 0:31,25 Minuten. „Das war ganz ok für mich“, so sein Resümee.

 

Schwimmern fehlt es noch an Spritzigkeit

30.09.2017 21:22 Uhr von Ingo Stiens

Düren / Kleve „Wenn man bedenkt, dass wir uns noch in der Aufbauphase befinden, kann man mit den geschwommenen Zeiten durchaus zufrieden sein“, so das Resümee von Fabian Malsbenden, Trainer der ersten Mannschaft der DTV Schwimmabteilung. „Um eine gute Ausdauer-Basis zum Beginn der Saison zu erreichen, werden momentan eher längere Strecken im Training geschwommen. Hier kommen die Athleten der ersten Mannschaft schon mal auf 5,5 – 6,5 km pro Trainingseinheit. Da fehlt dann natürlich noch die Spritzigkeit.“

So konnte man die Teilnahme von 13 Schwimmern und 19 Schwimmerinnender drei ersten Mannschaften beim Sprint-Meeting in Kleve dann auch eher als Formtest sehen. Trotzdem erreichte man insgesamt 74 Medaillen bei den verschiedenen Wettkämpfen, zwölf Mal stand man mit Lukas Kuck, Janik Michaelis-Hauswald, Lars Petermeise Andres Romero-Valle, Jana Bromand, Antonia Innecken (2), Lilly Koch (4), und Merle Zilliken ganz oben auf dem Treppchen. Eine bemerkenswerte Konstanz zeigte Felix Richter. Ihm gelang das Kunststück, bei sieben Starts auch sieben Mal den zweiten Platz zu erreichen.

Die weiteren Top-Platzierungen erreichten Fabian Hauck, Jens Krug, Philipp Mertens, Kai Rothkranz, David Surmann, Emily Baum, Greta Carra, Joulina Emmerich, Inken Grundmann, Samira Hamm, Johanna Kriescher, Henrike Maren Schröder und Antonia Weiler. Hinzu kamen zwei Silbermedaillen durch die 4x50m Lagen Staffel Jahrgänge 2004-2008 und 4x50m Freistil in der gleichen Altersklasse in der Besetzung Felix Richter, Antonia Weiler, Henrike Maren Schröder und Lilly Koch. Beide Male stellte man einen neuen Altersklassenrekord auf Vereinsebene auf. Dies gelang auch Lilly Koch mit 1:21,92 Minuten über 100m Schmetterling in ihrer Altersklasse.

 

Zum Saisonstart 36 Podestplätze

25.09.2017 21:20 Uhr von Ingo Stiens

Remscheid / Düren Verhältnismäßig gut sind 7 Schwimmer und 8 Schwimmerinnen des Dürener TV beim 11. BRSNW Cup in Remscheid in die neue Saison gestartet.

Die insgesamt 36 erreichten Podestplätze konnten sich durchaus sehen lassen, neun Mal reichte es für den Sieg im jeweiligen Wettbewerb.

So standen Lukas Kuck über 200m Lagen, Philipp Mertens (200m Freistil), Tim Simons (1500m Freistil), Hannah Faust (50m Schmetterling, 200m Freistil, 200m Lagen), Inken Grundmann (200m Freistil), Leonie Wiese (1500m Freistil) und Merle Zilliken (50m Schmetterling) ganz oben auf dem Treppchen.

Weitere Podestplätze sicherten sich Eric Glorius mit Platz 3 über 50m Rücken, Jens Krug (2. 100m Brust, 2. 50m Rücken), Lukas Kuck (3. 100m Brust, 3. 200m Freistil), Philipp Mertens (2. 1500m Freistil, 3. 200m Lagen), Kai Rothkranz (2. 50m Schmetterling, 3. 200m Lagen), Tim Simons (3. 200m Freistil), Simon Valdor (2. 100m Brust, 2. 50m Rücken, 2. 200m Lagen), Emily Baum (3. 50m Schmetterling), Hannah Faust (2. 1500m Freistil), Inken Grundmann (3. 1500m Freistil, 2. 50m Schmetterling, 2. 200m Lagen), Samira Hamm (2. 100m Brust, 3. 200m Lagen), Ellen Hermann (2. 100m Brust), Nadia Neuroth (3. 100m Brust, 3. 200m Freistil, 3. 200m Lagen), Tina Rothkranz (3. 1500m Freistil) und Merle Zilliken (2. 200m Freistil, 3. 200m Lagen)

So äußerten sich auch die Trainer Michael Lichtwald und Fabian Malsbenden für einen ersten Formtest recht zufrieden, da der Trainingsbetrieb gerade erst vor drei Wochen wieder aufgenommen wurde.

 

Termin zum Aufnahmeschwimmen

05.09.2017 21:27 Uhr von Stefan Freier

1

 

Saisonabschluss beim Lippepokal

14.07.2017 21:20 Uhr von Ingo Stiens

Lünen / Düren Zum Saisonabschluss nahmen 11 Schwimmer und 17 Schwimmerinnen des Dürener TV am Schwimmwettkampf um den Lippepokal in Lünen teil.

Bei der mit insgesamt 720 Teilnehmern stark besetzten Veranstaltung konnten sich die 31 herausgeschwommenen Medaillen sehen lassen. Sieben Mal gewann man den jeweiligen Wettbewerb. So standen Lukas Kuck über 200m Lagen, Lars Petermeise (200m Schmetterling), Mariel Glorius (200m Rücken), Inken Grundmann (200m Schmetterling), Samira Hamm (200m Freistil), Kimberly Lüdtke (200m Rücken), und Merle Zilliken (100m Schmetterling und 200m Lagen) ganz oben auf dem Treppchen. Die weiteren Podestplätze sicherten sich Frederic Malsbenden, Felix Richter, Kai Rothkranz, Simon Valdor, Ina Abschlag, Celina Gaspers, Nadia Neuroth und Tina Rothkranz.

DTV Team

Bei idealen äußeren Bedingungen mit sommerlichen Temperaturen erreichten viele Teilnehmer in der Freibadanlage persönliche Bestzeiten. Dazu gehörten Eric Glorius, Simon Hürtgen, Paul-Lukas Köckert, Janik Michaelis-Hauswaldt, David Surmann, Emily Baum, Greta Carra´, Johanna Kriescher, Vivien Reitz, Henrike Schröder, Mara Schubert und Theresa Stiens. Auch wenn es hier nicht zu Medaillen gereicht hat, ist dies doch eine Bestätigung für die durchweg intensive Trainigsarbeit.

Sophia Güster schwamm darüber hinaus über 50m Freistil in 0:33,87 Min. und 50m Schmetterling in 0:40,17 Min neue Rekorde für die Altersklasse 12.

So äußerten sich auch die Trainer Michael Lichtwald, Fabian Malsbenden, Sabine Kohl und Martina Lichtwald sehr zufrieden. Mit einem Augenzwinkern bemerkte man, dass sicherlich vereinzelt noch bessere Zeiten möglich gewesen wären, wenn die Mannschaft nicht so unter Schlafmangel gelitten hätte. Dafür war das gemeinsame Zelten auf der schönen Anlage in Lünen mit vielen Aktivitäten im Rahmenprogramm ein sehr schöner Saisonabschluss.

 

 

Jana und Sven holen den Titel "Sprinterkönig"

13.07.2017 21:17 Uhr von Ingo Stiens

Düren - Traditionell ermittelten die Schwimmerinnen und Schwimmer des AS Düren 12 sowie Dürener TV ihren Sprinterkönig. Dabei werden von den Teilnehmern in den Lagen Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul jeweils 50m absolviert und die Gesamtzeit gewertet. Bei den Herren setzte sich Titelverteidiger Sven Hünerbein vom AS Düren 12 mit 2,35 Sekunden Vorsprung gegen Frédéric Malsbenden vom Dürener TV durch. Dritter wurde Tim Simons (Dürener TV).

Jana Bromand und Sven Hünerbein

Jana Bromand konnte ebenfalls ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Kimberly Lüdtke wurde mit einem schon deutlicheren Rückstand von 9,63 Sekunden Zweite vor Inken Grundmann (alle Dürener TV).

Von vielen der Teilnehmern konnten persönlich Bestzeiten vermeldet werden. Tom Becker erreichte über 50m Freistil mit 0:31,32 Min. sogar einen neuen Altersklassenrekord.

Die Kurzstrecken werden auch von den Nachwuchsschwimmern genutzt, um erste Erfahrungen bei einem offiziellen Wettkampf zu sammeln. Jüngste Teilnehmerin war Odilia Schöller vom AS Düren 12 (Jahrgang 2011), sowie Mats Lichtwald vom Dürener TV (2012).

 

Lilly Koch, Henrike Schroeder und Johanna Kriescher bei den Ruhr Games

30.06.2017 07:35 Uhr von Ingo Stiens

Hagen / Düren - Am Wochenende durften drei Nachwuchsschwimmerinnen des Dürener TV in Hagen an den Ruhr Games teilnehmen. Eingeladen hatte der Schwimmverband NRW die besten Schwimmer der einzelnen Schwimmbezirke zu einem Vergleichswettkampf der Jahrgänge 2005 bis 2008. Für den Schwimmbezirk Aachen gingen unter Anderem Lilly Koch, Henrike Schroeder und Johanna Kriescher vom Dürener TV an den Start. Hier konnten sie sich mit den besten Schwimmerinnen des gesamten Bundeslandes messen.

Lilly, Johanna, Henrike

Ziel war es, weitere Wettkampferfahrung auf hohem Niveau zu sammeln und möglichst persönliche Bestzeiten zu schwimmen. Dieses gelang den Mädchen gleich mehrfach. So verbesserte Johanna Kriescher ihre Zeiten über 100m Brust und 100m Schmetterling um zwei bzw. drei Sekunden. Henrike Schroeder steigerte sich ebenfalls über die 100m Brust und 100m Schmetterling Strecken und erzielte noch eine neue Bestzeit über 200m Lagen. Lilly Koch erschwamm sich die beste Leistung des Tages über die 100m Schmetterling in neuer Bestzeit mit sehr guten 1:24,13 Min. Dies bedeutete in der Jahrgangswertung Platz 15 und zeigt, wie hochkarätig das Teilnehmerfeld war. So ging es stolz und ausgestattet mit kleinen Geschenken des Veranstalters nach Hause.

 

 

Neuer Altersklassenrekord bei DJM

12.06.2017 19:54 Uhr von Ingo Stiens

 Berlin/Düren Bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen erreichte Hannah Faust vom Dürener TV 1847 über 1500m Freistil in 18:49,77 Min. Platz neun von 22 Starterinnen.

Hannah Faust bei DJM

Das bedeutete auch gleichzeitig einen neuen Altersklassenrekord auf Vereinsebene. Bei den 400m Freistil reichte es in 4:48,16 Min für Platz 16. Insgesamt gute Ergebnisse, schließlich starteten bei diesem Wettkampf die besten Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland. Neben Hannah Faust qualifizierten sich vom Dürener TV auch Jana Bromand, Mariel Glorius und Tim Simons für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, konnten jedoch aus gesundheitlichen und schulischen Gründen leider nicht in Berlin an den Start gehen.

 

32 Mal Edelmetall

16.05.2017 21:05 Uhr von Ingo Stiens

32 Mal gab es Edelmetall für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Dürener TV beim Pokalschwimmen in Bochum. Bei insgesamt 55 Einzelstarts eine reichhaltige Ausbeute.

Erfolgreichster Teilnehmer war Tim Simons. Er gewann drei Wettkämpfe (200m Freistil, 100m Brust, 200m Lagen), einmal wurde er Zweiter und drei Mal Dritter. Jens Krug gewann über 200m Rücken, bei den 200m Brust schlug er als Zweiter an, dazu noch zwei Mal Bronze. Auf der 200m Lagen – Strecke erreichte Lukas Kuck den dritten Platz, Routinier Frederick Malsbenden siegte auf den 200m Schmetterling.

Fünf neue Bestzeiten gab es für Philipp Mertens. Das reichte für Platz eins auf 100m Rücken, jeweils Dritter wurde er über 200m Rücken und 200m Freistil. Lars Petermeise holte zwei Silbermedallien (200m Rücken, 200m Schmetterling) und eine Bronzemedallie (100m Schmetterling).

Bei den Damen kam Emily Baum als Dritte bei den 200m Schmetterling mit persönlicher Bestzeit auf das Treppchen, Inken Grundmann gewann die 100m Schmetterling in neuer Bestzeit, über 200m Freistil erreichte sie Platz drei.

Auf der 200m Lagen – Strecke kam Samira Hamm als Erste in das Ziel, Platz zwei für sie über 200m Freistil. Ebenfalls Platz zwei erreichte Nadia Neuroth sowohl bei den 100m Schmetterling, als auch auf der doppelten Distanz über 200m Schmetterling.

Einmal Zweite wurde Tina Rothkranz (200m Schmetterling), zweimal Dritte (100m Schmetterling, 200m Freistil), Leonie Wiese erreichte Silber über 100m Freistil nach Platz drei auf 200m Freistil. Mit neuer persönlicher Bestzeit gewann schließlich Merle Zilliken die 200m Rücken.