Beim Klever Sprint-Meeting mit Bestzeiten

09.10.2016 19:25 Uhr von Ingo Stelter

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des DTV 1847 nahmen zu Beginn der neuen Schwimmsaison am 19. CSV-Kurzbahn-Sprint-Meeting auf der 25m-Bahn in Kleve nicht nur mit einer zahlenmäßig großen Mannschaft, sondern auch mit einer von der Zahl der Siege und Platzierungen her sehr erfolgreichen Mannschaft teil. Hinzu kam natürlich noch eine große Zahl persönlicher Bestleistungen, gerade bei den jüngeren Jahrgängen.

So schwamm die Jüngste im DTV-Team, Johanna Kriescher (Jg 06), über 50m R in 0:47,59 Min. und über 100m B in 1:51,69 Min. zweimal in Bestzeit auf Platz zwei. Ihr standen unter den jüngeren Schwimmerinnen Sophia Güster und Henrike Maren Schröder mit Bestzeiten und jeweils dritten Plätzen nicht nach. Sophia Güster erzielte drei Bestzeiten: 50m B 0:47,31 Min., 50m D 0:44,85 Min. und 100m B 1:45,50 Min., während Henrike Maren Schröder dies über 100m R in 1:33,37 Min. gelang.

Natürlich gab es für die jüngeren DTV-Schwimmerinnen und –Schwimmer auch erste Plätze. Lilly Koch gewann dreimal und verbesserte dabei ihre Bestzeiten zum Teil ganz erheblich:

100m L 1:26,55 Min.(-0:10,87), 100m R 1:28,41 Min.(-0:12,09), 50m D 0:39,40 Min.(-0:00,39)

Felix Richter und Antonia Weiler siegten jeweils zweimal, teils auch mit schönen Verbesserungen. Felix Richter: 50m F 0:36,12 Min. und 100m R 1:36,12 Min.(0:03,84), Antonia Weiler: 100m L 1:24,88 Min.(-0:07,53) und 100m R 1:27,19 Min.(-0.07,00)

Die auch von den erzielten Leistungen her erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer waren die Mitglieder der ersten Mannschaft. Tim Simons, Hannah Faust und Inken Grundmann gewannen jeweils viermal. Hannah Faust schwamm mit ihren 0:29,03 Min. über 50m F dabei auf das mit der höchsten Punktzahl, nämlich 513 P., bedachte Ergebnis. Tim Simons schwamm über 50m B mit 0:35,02 Min.(374 P.) zu einer neuen Bestzeit, während Inken Grundmann bei insgesamt fünf Bestzeiten ihr bestes Ergebnis ebenfalls über 50m F mit 0:30,12 Min. erzielte, was 459 P. bedeutete.

Lara Gottschalk und Leonie Wiese gewannen je zwei Goldmedaillen, wobei Lara Gottschalk über 100m L mit 1:18,59 Min. eine Verbesserung um mehr als sieben Sekunden erzielte. Leonie Wiese schwamm über 100m D mit 1:20,62 Min. ebenfalls auf eine neue Bestzeit.

Lars Petermeise und Laura Faust rundeten schließlich  mit je einem Sieg über 50m D in 0:31,81 Min. und über 100m R in 1:13,97 Min. ab.

 

Zurück