Mannschaften 2016/17

In der Saison 2016/17 treten zwei Frauenmannschaften im Spielbetrieb an:

Wenn Sie Interesse an einem Training haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

DTV Damen 2 - Marmagen/Nettesheim 2

Die 2. Damenmannschaft der Volleyballabteilung des Dürener TV gewinnt das Spitzenspiel gegen die SG Marmagen/Nettersheim 2 mit 3:1 und ist damit ohne ein Spiel zu verlieren souveräne Aufsteigerin in die Bezirksliga!

Am heutigen Sonntag, den 18.02.2018 spielten in Monschau die Zweitvertretung der Dürener Volleyball Damen als aktueller Tabellenführer gegen die Tabellenzweiten,  die SG Marmagen/Nettersheim 2.

Für die Marmagener Mädels ging es um alles. Gewinnen sie heute, dann wäre sogar der direkte Aufstieg möglich. Nach einem nervösen Anfang beider Mannschaften gingen die Dürenerinnen mit 8:4 in Führung.

Die Marmagener holten den Rückstand mit viel Kampfgeist auf und gingen ihrerseits mit 16:13 in Führung. Bis zum Satzende wechselte die Führung hin und her und am Ende gewannen die Verfolgerinnen den 1. Satz mit 25:22.

Für die Dürener Mädels hieß das Mund abputzen und weitermachen. Aus einer sicheren Annahme durch Libera  Nicole Stumpf und Außenangreiferin Kerstin Essen heraus zog Zuspielerin Nadine Memmersheim ein variables Zuspiel auf und setzte ihre Angreiferinnen das ein oder andere Mal ohne Block zum Angriff ein. Nach einer komfortablen 19:12 Führung für die Dürenerinnen kam Marmagen noch einmal heran konnte jedoch zum Schluss den Satzverlust mit 18:25 nicht verhindern.

Jetzt war das Eis gebrochen. Im 3. Satz wurde Hanna Certa als Zuspielerin und Alina Tobek als Annahme Außen eingewechselt. Beide machten ihre Sache sehr gut und Düren gewann auch diesen  mit 21:25.

Der 4. Satz brachte noch einmal Spannung, da die Marmagenerinnen sich nicht so einfach besiegen lassen wollten. Dem setzen die Dürenerinnen wuchtige Angriffe über die Mitte durch Tamara Schönnop und Anna Carl entgegen. Wenn die Marmagenerinnen den Block auf die Mitte fixierten kamen die cleveren Angriffe von Bea Hoffsümmer zum Tragen und es war der Mannschaftskapitänin Laura Becker vergönnt, den Satz mit zwei harten und direkt verwandelten Aufgaben mit 25:17 zu beenden.

Nach dem Abpfiff lagen sich die Dürener Frauen in den Armen und feierten ihren 1. Aufstieg. Sarah Schönnop bedankten sich nach dem Spiel stellvertretend für die Mannschaft bei den beiden Trainern Mehmet Ali Hag und Günter Staeck für ein Jahr lang Training und Unterstützung auch in schwierigen Momenten. Ein besonderer Dank der Damen ging auch an die 4. Herrenmannschaft des Dürener TV. Sie hatten sich geschlossen am frühen Morgen auf den Weg nach Monschau gemacht um die 2. Damen lautstark angefeuert. Man konnte wieder einmal sehen, was ein guter Zusammenhalt innerhalb des Vereins zwischen verschiedenen Mannschaften ausmacht.

Wer möchte, kann sich die 2. Damen der Dürener Volleyballerinnen am 04.03.2018 um 11.00 h im Burgau-Gymnasium in Düren, Karl-Arnold-Str. gegen den TSV Blankenheim anschauen. Fans sind gerne gesehen!

 

DTV Damen 2 - SG Strauch/Steckenborn

Auch im 7. Spiel der Saison hält die Siegesserie der 2. Damenmannschaft der Dürener Volleyballerinnen weiterhin an und sie sind weiterhin ungeschlagen Spitzenreiter.

Am vergangenen Samstag ging es nach Monschau zum Spiel gegen den Angstgegner SG Strauch/Steckenborn. An das Spiel in der Hinrunde hatten unsere Frauen noch schlechte Erinnerungen, da der Gegner ihnen alles abverlangte. Am Ende siegte Düren 3:1 und konnte die 3 Punkte in Düren behalten.

Auch gestern hatten die Damen es anfangs schwer ins Spiel zu kommen. Bis zum Stand von 20:21 wechselte die Führung immer von einer Seite zur anderen. Dann fasste sich Tamara Schonnop ein Herz und setzte den Gegner mit harten und präzisen Aufgaben unter Druck. Das Ergebnis war ein 25:21 und der 1. Satz war gewonnen.

Im 2. Satz lagen die Dürenerinnen bis zum 20:16 komfortabel in Führung. Dann riss der Faden und trotz 2 Auszeiten von Coach Günter Staeck konnten sich die Frauen um Spielmacherin Nadine Memmersheim in diesem Satz nicht mehr zurückkämpfen und verloren diesen Satz verdient mit 22:25.

Mit Wut im Bauch startete der 3. Satz für die Dürener Frauen. Sarah Schonnop und Kerstin Esser schmetterten die Angriffe über die Außenpositionen wuchtig übers Netz und Dank der präzisen Annahmen von Nicole Stumpf konnte die Spielmacherinnen Nadine Memmersheim und Hana Certa ihr variables Spiel aufziehen. Immer dann, wenn der Gegner dachte, sich auf die Angriffe über die Außenposition eingestellt zu haben, dann schlug Bea Hoffsümer auf der Diagonalposition den Ball für die Gegnerinnen unholbar ins gegnerische Feld. Der Satz ging wie der 1. Satz mit 25:21 an die Rurstädter.

Im 4. Satz gerieten die Damen nach ein paar unglücklichen Annahmen schnell mit 7:1 in Rückstand. Coach Staeck wechselte mit Nora Schniedermann und Alina Tobek zwei frische Spielerinnen ein. Die beiden machten ihre Aufgabe bravorös konnten am Ende jedoch nicht verhindern, dass der Satz mit 17:25 verloren ging.

Im Entscheidenden Tiebreak kam die Stunde für Laura Becker und Anna Carl. Beide zeichneten sich durch ein durchdachtes Angriffsspiel aus und hatten maßgeblichen Anteil an der 8:6 Führung zum Wechsel der Seiten. Beim Stande von 10:8 kam Sarah Schonnop dann auf die Angabe und die Gegnerinnen brachten keine Aufgabe von ihr über das Netz zurück. So endete das Spiel gegen den Angstgegner SG Strauch/Steckenborn mit 3:2 für die Dürener Volleyball Damen.

Coach Günter Staeck fasste das Spiel wie folgt zusammen: „Wir haben heute gegen einen starken Gegner einen Punkt abgegeben und Die Frauen um Mannschaftskapitänin Marie Wichert von der SG Strauch/Steckenborn zollen wir Respekt. Trotzdem haben wir verdient gewonnen und freuen uns auf das Spiel am 1.2.2018 um 19.45 Uhr in der Turnhalle des Burgau-Gymnasiums.“ Der Gegner dann ist der TC Kreuzau, der ebenfalls in Monschau seine Visitenkarte abgab und gegen den TV Mützenich mit 3:1 gewann. Interessierte Zuschauer sind willkommen und dieses Spiel ist eine „frauliche“ Alternative zum CEV-Pokal der SWD powervolleys gegen Ziraat Bankasi Ankara.

 

Ungeschlagen Spitzenreiter; 5/5✅

Sonntag morgen ging es bei uns durch Schnee und Wind in die Eifel zur TSV Blankenheim. Ziel war es mit einem Sieg wieder nach Hause zu fahren und die Hinrunde erfolgreich abzuschließen.
Mit einer sehr guten Annahme und Abwehr machten wir es der TSV von Anfang an schwer Fuß zu fassen und unser intelligentes Spiel war schließlich der Schlüssel zum 3:0 Erfolg. (25:23, 25:21, 25:20)
Wir bedanken uns hiermit auch bei den weit mitgereisten Fans, die... aus dem Auswärtsspiel ein unterstützendes Heimspiel gemacht haben.
Somit gehen wir ungeschlagen in die Weihnachtspause und werden in der Zeit konsequent weiter trainieren, um dann endlich den verdienten Aufstieg zu schaffen.

Die Rückrunde startet für uns dann wieder am 14.01.2018 mit dem Spiel gegen Mützenich zuhause im Stift.

Wir wünschen allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr2️⃣0️⃣1️⃣8️⃣

 

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Gegen den TC Kreuzau ging es heute darum Weitere 3 sichere Punkte auf unser Konto zu holen.
Mit voller Besetzung ging es heute in den ersten Satz und wir konnten sofort zeigen wer in diesem Spiel das sagen hat. Starke Aufschläge und Angriffe und eine wachsame Abwehr waren der Schlüssel zum ersten Satz der mit 25:5 an uns ging. 
Nach dieser Leistung konnte unser Trainer viel wechseln um allen Spielern weitere Spielerfahrung zu geben. Leichte Unachtsamkeiten im zweiten Satz konnten uns nicht aus der Ruhe bringen und auch der zweite Satz wurde diesmal mit 25:17 gewonnen.
Im dritten Satz wurde dann das bestehende Team einmal komplett ausgetauscht und auch unsere jungen neuen Spielerinnen aus der u18 (!!!) konnten ein bisschen Damenluft schnuppern. Die Aufgabe wurde von ihnen souverän gelöst und der Matchball welcher von unserer jüngsten Spielerin (15 Jahre) verwandelt wurde, setze dem ganzen noch einmal die Krone auf. (25:17)

In der Tabelle stehen wir momentan also auf Platz 2 hinter Blankenheim, welche jedoch auch schon ein Spiel mehr gespielt haben als wir.

Nächste Woche steht alles wieder auf Angriff, wir spielen am Samstag den 14.10. in Kreuzau gegen Strauch/Steckenborn und wollen die nächsten 3 Punkte auf unser Konto holen.
Da Kreuzau ja quasi ein Heimspiel ist, hoffen wir erneut auf eure Unterstützung!

 

 

 

Erstes Heimspiel am Samstag gegen TuSEM Essen

Am Samstag (30.09.17) findet das erste Heimspiel der neuen Saison der Oberliga-Volleyballerinnen im Nelly-Pütz-Berufskolleg (Zülpicher Str. 50) statt. Gegner ab 17 Uhr ist die Mannschaft von TuSEM Essen, die man bereits aus der letzten Saison kennt und in guter Erinnerung hat.
Sowohl das Hinspiel in Düren (25:18, 25:20, 24:26, 21:25, 15:13) als auch das Rückspiel in Essen (26:24, 22:25, 25:19, 23:25, 15:13) konnten von den Dürenerinnen im Tiebreak gewonnen werden. Durch den knappen Sieg am letzten Spieltag in Essen umgingen die Dürenerinnen nur haarscharf die Relegation, die dann TuSEM Essen spielen musste, diese jedoch erfolgreich absolvierte.
TuSEM Essen ist mit einem 3:1-Heimsieg (25:11, 25:20, 23:25, 25:19) gegen RWR Volleys Bonn in die neue Saison gestartet, erfolgreicher als die DTVlerinnen. Düren kehrte bekanntlich mit einer 0:3-Niederlage (22:25, 18:25, 24:26) aus Düsseldorf zurück, wobei durchaus mehr – zumindest ein Satzgewinn – drin gewesen wäre, hätte man in den entscheidenden Situationen konsequenter agiert.
Bereits in der Vorbereitung Anfang September spielten die Dürenerinnen gegen TuSEM Essen. Die Essener gewannen ihr eigenes Vorbereitungsturnier knapp vor Düren. Allerdings gewann Düren im Laufe des Turniers das direkte Duell. Ein gutes Omen!?
Verstärkt wird in dieser Woche noch an der Block- und Feldabwehr gearbeitet, einem Schwachpunkt im ersten Spiel. Positiv aus Dürener Sicht ist aber, dass am Samstag mehr Spielerinnen am Start sind als noch in Düsseldorf, so dass weitere Wechseloptionen bestehen.

 

Am Samstag starten die Dürener Oberliga-Volleyballerinnen in die neue Saison

Nach knapp halbjähriger Saisonpause starten die Damen des Dürener TV am Samstag (23.09.17) in ihre insgesamt dritte Oberliga-Saison. Nachdem man nach dem Aufstieg die letzte Saison mit 11 Siegen auf dem siebten Platz abgeschlossen hat, hat sich jedoch einiges getan.

Verabschieden musste man sich leider von Mittelblockerin Ves Todorova, die in der kommenden Saison in Belgien ihre Volleyballschuhe schnürt. Zudem fallen bis auf weiteres drei Spielerinnen wegen Schwangerschaft aus.

Dafür konnten aber die beiden Mittelblockerinnen Franziska Baumann und Lis Kranzhoff sowie die beiden Außenangreiferinnen Corinna Lenz und Nicole Stich neu im Team begrüßt werden.

Am Samstag treffen die Dürenerinnen direkt zu Saisonbeginn auf den SC 99 Düsseldorf, seines Zeichens Vizemeister der letzten Saison. Anpfiff ist um 15 Uhr in der Halle des Lessing-Berufskollegs (Ellerstr. 84-94, 40227 Düsseldorf).

In der vergangenen Saison mussten die Dürener Damen gegen die Hauptstädterinnen zweimal das Feld als Verlierer verlassen. War das Hinspiel in Düren noch eine recht knappe Angelegenheit (23:25, 25:20, 24:26, 21:25), war das Rückspiel in Düsseldorf eines der schlechtesten Spiele der vergangenen Saison (11:25, 9:25, 17:25).

Darum hat man sich in dieser Saison vorgenommen, in Düsseldorf eine bessere Leistung zu zeigen. Dass man auf einem guten Weg ist, zeigte der hervorragende zweite Platz beim Vorbereitungsturnier des Ligakonkurrenten TuSEM Essen mit insgesamt 9 Teams Anfang des Monats. Dort schlug man u.a. auch Teams aus der Regionalliga.

Am Donnerstag im Abschlusstraining wird dann noch einmal an der Feinabstimmung im Team gearbeitet, bevor es am Samstag dann endlich losgeht.